Werden Hohlräume nach der Salzgewinnung gefüllt?

Pro Tag braucht ein Mensch etwa 6 Gramm Salz. Damit deckt er seinen lebensnotwendigen Bedarf dieses Minerals.

Schon seit Jahrtausenden wird Salz gewonnen: Aus dem Meer und aus dem Boden. So auch in der Schweiz, wo seit den 20er Jahren des 19. Jahrhunderts Salz abgebaut wird.

Durch die Salzgewinnung entstehen Hohlräume im Boden. Heinz Gauch aus Oftringen möchte wissen, ob diese wieder aufgefüllt werden.

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Simone Meier