Weshalb das Neuenburger Sportstadion «La Maladière» heisst

  • Mittwoch, 4. April 2012, 11:20 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 4. April 2012, 11:20 Uhr, DRS Musikwelle
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 4. April 2012, 11:40 Uhr, DRS 1

«Maladière» ist ein weit verbreiteter französischer Flurname. Der Begriff kommt vom lateinischen «maladeria». Das heisst frei übersetzt «Krankenhaus».

Stade de la Maladière.
Bildlegende: Stade de la Maladière. wikipedia/Sandstein

Es bedeutet, dass sich dort früher ein Siechenhaus befunden hat. In einem Siechenhaus mussten bis vor rund zweihundert Jahren diejenigen Menschen wohnen, die an einer ansteckenden chronischen Krankheit litten wie zum Beispiel Lepra. Diese Siechenhäuser wurden auf Französisch auch «Maladeire» oder «Maladeyre» genannt und befanden sich oft weit vor den Toren einer Stadt.

Auf den ersten Blick hat der Name des Neuenburger Stadions also nichts zu tun mit seinem serbelnden Fussballclub. Doch angesichts der Pleite des früher so stolzen FC Xamax ist die «Maladière» halt doch ein überaus passender Name. Frau Germaine Kurth, die nach der Herkunft des Namens fragt, darf trotzdem auf baldige Genesung der Neuenburger hoffen.

Redaktion: Anne-Käthi Zweidler