Weshalb werden an Hochzeiten «Feuersteine» verschenkt?

Rechteckige Bonbons, verpackt in knallbunte Papiere werden heute noch Feuersteine genannt. Diese süssen Feuersteine werden in der Regel von den Brautleuten nach der Trauung grosszügig in die Menge schaulustiger Kinder geworfen. Anne-Käthi Zweidler erklärt die Entstehung dieser Hochzeits-Tradition.

In verschieden farbiges Papier verpackte Bonbons.
Bildlegende: Der Brauch des Feuersteinewerfens ist zwar etwas aus der Mode geraten, wird aber noch heute praktiziert. SRF

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Anne-Käthi Zweidler