Woher kommt die Reihenfolge der Wochentage?

Dass auf Samstag Sonntag folgt, und danach Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag, geht zurück auf die Zeit der Babylonier. Der erste Tag war der Tag der Sonne, also Sonntag. Der zweite Tag war der Tag des Mondes, also Montag.

Die Namen der Wochentage verweisen im Englischen auf Herkunft: Saturday als Tag des Saturns, Sunday als Tag der Sonne oder Monday als Tag des Mondes.
Bildlegende: Die Namen der Wochentage verweisen im Englischen auf Herkunft: Saturday als Tag des Saturns, Sunday als Tag der Sonne oder Monday als Tag des Mondes. istockphoto

Mars war Namensgeber für den dritten Tag, wovon zum Beispiel das französische Wort «mardi» zeugt. Der vierte Tag galt als Tag des Merkur, der fünfte als Tag des Jupiter, der sechste als Tag der Venus und der siebte als Tag des Saturn. Die lateinischen Wochentage weisen auf die sieben, damals sichtbaren Planeten hin.

Moderation: Christine Gertschen, Redaktion: Christian Schmid