Blutsbrüder

Michael Jentzsch ist in Liberia aufgewachsen. Für den Missionarssohn war das afrikanische Land das Paradies schlechthin.

Ob beim Wellenreiten, Fischen oder Jagen im Dschungel, mit seinem besten Freund Ben genoss er seine Kindheit in vollen Zügen, bis zu dem Zeitpunkt als 1989 der Bürgerkrieg ausbrach.

Die Missionarsfamilie flüchtete und ging zurück nach Deutschland. Der liberianische Freund Ben blieb in den Kriegswirren zurück. Michael Jentzsch erzählt in «Menschen und Horizonte» von seinen Erlebnissen und davon, wie er sich Jahre später auf die Suche nach seinem besten Freund machte.

Gespielte Musik

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Karin Frei