Claire Speck: Vom Wandern und Auswandern

Eine schlimme Schlammlawine im Tessin und ein verheerender Buschbrand in Australien: Dies sind bloss zwei Schicksalsschläge im abenteuerlichen Leben der 88-jährigen ehemaligen Bäuerin und Hauswirtschaftslehrerin Claire Speck.

1953 gehörte sie mit ihrer Familie zu jenen Menschen, die in Australien eine neue Existenz suchten und auch fanden.

Auf dem fünften Kontinent entdeckte sie auch ihre Passion: das Langstreckenwandern. Damals säumten Schlangen und Känguruhs ihren Weg. Heute lebt Claire Speck in Unterwasser im Toggenburg. Von dort aus erwandert sie Europa.

Das Porträt einer selbstbewussten und von Schicksalsschlägen nicht verschonten Dame, die heute davon träumt, zu Fuss vom Toggenburg bis nach Holland zu gehen; immer auf der Suche nach besonderen Begegnungen.

 

Gespielte Musik