Der Pilot, der nicht mehr in die Ferien fliegt

  • Sonntag, 18. Januar 2015, 15:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 18. Januar 2015, 15:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 20. Januar 2015, 21:03 Uhr, Radio SRF 1

Pilot für Langstreckenflüge zu sein ist für Dani Lüscher nach wie vor der Traumberuf. Trotzdem kritisiert er die Vielfliegerei von Herrn und Frau Schweizer. Das Porträt eines etwas anderen Klimaschützers.

Dani Lüscher am Rednerpult der Klimawerkstatt.
Bildlegende: Klare Botschaften: Dani Lüscher referiert an der Klimawerkstatt. zvg

Als junger Pilot war Dani Lüscher 2001 vom Swissair Grounding betroffen. Dabei hat er miterlebt, wie er wegen dem Konkurs seines Arbeitgebers sogar als Privatperson die Kreditwürdigkeit verlor. Seither haben für ihn die vermeintlich unverwüstlichen Firmen und Institutionen der Schweiz viel von ihrem Glanz verloren.

Gemeinsam mit Freunden gründete Dani Lüscher die Schweizer Klimaschutzorganisation «My blue Planet». Er kennt die Folgen der Klimaerwärmung aus seinen Beobachtungen aus dem Cockpit. Zudem habe ihm der Film «Eine unbequeme Wahrheit» des ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore veranlasst, sich mit aller Kraft für den Klimaschutz einzusetzen.

Kein Auto, kein Fleisch

Der Klimaschutz hat auch das Privatleben von Dani Lüscher und seiner Familie verändert. Inzwischen leben Lüschers ohne Auto. Dies sei kein Verzicht, sondern ein grosser Gewinn. Noch etwas schwer würde ihm nur der weitgehende Verzicht auf Fleisch fallen. Obwohl er sich bewusst sei, dass dessen Produktion ebenfalls das Klima ebenfalls übermässig aufheizen würde.

Worauf er und seine Familie auf keinen Fall verzichten wollen, sind die Skiferien. Und damit diese nicht zunehmend durch Schneemangel gefährdet würden, engagiert sich Dani Lüscher umso mehr für den Klimaschutz im Alltag von uns allen.

Gespielte Musik

Redaktion: Anne-Käthi Zweidler