Hans Rudolf Herren: Biovisionär

Der Walliser Hans Rudolf Herren hat Millionen von Menschen in Afrika vor dem Hungertod gerettet. Mittels biologischer Bekämpfung von Schädlingen verhinderte er das Aussterben der Maniokpflanze, eines der Hauptnahrungsmittel in weiten Teilen Afrikas.

Hans Rudolf Herren auf dem Cover seines Buches «Wie Hans Rudolf Herren 20 Millionen Menschen rettete».
Bildlegende: Hans Rudolf Herren auf dem Cover seines Buches «Wie Hans Rudolf Herren 20 Millionen Menschen rettete».

Für seine Arbeit erhielt er 1995 den Welternährungspreis. Bis heute setzt sich Hans Rudolf Herren auf der ganzen Welt für biologischen Landbau und nachhaltige Entwicklung ein. «Menschen und Horizonte» porträtiert den «Biovisionär» und dessen Leben zwischen Feldarbeit in den Tropen und Händeschütteln mit den Mächtigen der Welt.

Gespielte Musik

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Karin Frei