Kurt Bürki: Vom Piloten zum Entwicklungshelfer

Während 31 Jahren war Kurt Bürki Pilot bei der Swissair. Er zog fünf Kinder gross. In Indien begründete er ein Kinderhilfswerk.

Kurt Bürki mit einer Gruppe von Mädchen, die vom Kinderhilfswerk Usthi unterstützt werden.
Bildlegende: Kurt Bürki mit einer Gruppe von Mädchen, die vom Kinderhilfswerk Usthi unterstützt werden. zvg

Ein schicksalshafter Flug gemeinsam mit Waisenkindern aus Bangladesh hat in seinem Leben die entscheidende Wende gebracht. Kurz darauf hat Kurt Bürki zwei Kinder aus der Dritten Welt adoptiert und das Kinderhilfswerk Usthi gegründet.

Der ehemalige Swissair-Kapitän engagiert sich seit 1976 für notleidende Kinder in Indien und unterstützt diese dabei, einen Arbeitsplatz in ihrem Heimatland zu finden.

 

Gespielte Musik

Redaktion: Nathalie Zeindler