Leyla Kanyare: Das Schlechte vergessen, das Schöne erinnern

  • Sonntag, 20. November 2011, 14:05 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 20. November 2011, 14:05 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 22. November 2011, 21:03 Uhr, DRS 1

Die aus Mogadischu stammende Leyla Kanyare hatte sehr jung geheiratet und auch gleich ihre ersten beiden Kinder bekommen. Alles verlief zu ihrer Zufriedenheit, die junge Familie lebte mit der Grossfamilie, Leyla war dabei, ihre Ausbildung abzuschliessen.

Doch dann ging der bis heute andauernde grausame Krieg los.

Mittlerweile ist die 38jährige Mutter von fünf Kindern. Alle ausser dem Jüngsten sind in der Ausbildung oder haben diese bereits abgeschlossen. Leyla Kanyare hat so wieder mehr Zeit und Raum für ihre Anliegen: das Engagement für ihre Landsleute im Exil und für die in der kaputten Heimat Zurückgebliebenen.

Die Pflegefachfrau arbeitet heute vor allem als Übersetzerin bei den Behörden und im Gesundheitswesen, assistiert Sozialarbeitende und vermittelt zwischen den Kulturen. Um die Integration ihrer Landsleute zu unterstützen und zu fördern, gründete sie einen Verein. Und mit Unterstützung von verschiedenen Seiten eröffnete sie in Somalia ein kleines Spital und eine Schule und schickt Hilfsgüter in die Heimat.

Gespielte Musik

Moderation: Regi Sager, Redaktion: Simone Meier Teuteberg