Liebe unter Frauen: «Es gab keine Bilder, keine Worte»

  • Sonntag, 13. Dezember 2015, 15:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 13. Dezember 2015, 15:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 15. Dezember 2015, 21:03 Uhr, Radio SRF 1

Karin Rüegg aus Oberrohrdorf ist 77 Jahre alt und liebt eine Frau. Als sie als junge Frau entdeckte, dass sie für Frauen schwärmt, gab es dafür noch keine Bezeichnung. Bilder für ihre Neigung fehlten. Ein Buch über frauenliebende Frauen hat ihr Leben dann noch einmal kräftig durchgerüttelt.

Karin Rüegg vor einem ihrer Bilder in ihrem Haus in Oberrohrdorf ein Bild
Bildlegende: Karin Rüegg vor einem ihrer Bilder SRF

Karin Rüegg hatte eine schwierige Kindheit. Ihre Mutter wurde ungewollt schwanger mit ihr, schenkte dem Kind keine Zuneigung. So hatte Karin Rüegg bereits als Kind das Gefühl, sie habe keine Daseinsberechtigung. Als sie als Jugendliche bemerkte, dass sie sich immer wieder in Frauen verliebt, wurden die Selbstzweifel noch grösser. Sie konnte ihre Gefühle nicht einordnen.

Erst in der Musik fand sie Worte für ihren «Zustand»: Im «Cherubino» aus «Figaros Hochzeit». Der Cherubino ist ein Mann, der sich ständig in alles Weibliche verliebt. Gesungen wird die Figur allerdings von einer Frau. «Endlich erkannte ich, dass es mehr gibt als Mann und Frau», blickt Karin Rüegg zurück.

Ein neues Leben mit einer Pfarrfrau

Karin Rüegg entschied sich, in jene Welt einzutauchen und wurde Opernsängerin. Als sie nach einigen Jahren in den Chor zurückversetzt wurde, gab sie ihr Engagement auf und wurde Primarlehrerin. Nebenbei begann sie Gedichte zu schreiben und zu malen.

Bei einer Weiterbildung zur Erwachsenenbildnerin lernte sie Eva Schweizer kennen – eine Pfarrfrau mit zwei Adoptivkindern. Die beiden verliebten sich. Für Karin Rüegg gab Eva Schweizer ihr gut bürgerliches Leben auf und trennte sich von Mann und Kindern. «Mit Eva fuhr mein Schiff endlich in einen sicheren Hafen», erzählt Karin Rüegg. Heute leben die beiden gemeinsam in einem Terrassen-Haus in Oberrohrdorf.

Mut für andere frauenliebende Frauen

Geholfen hat ihr das Buch «Seit dieser Nacht war ich wie verzaubert» von Corinne Rufli. Es erzählt die Geschichten von frauenliebenden Frauen über 70.

Auch Karin Rüegg und ihre Partnerin Eva Schweizer erzählen ihre Lebens- und Liebes-Geschichten. Sie tingeln sogar mit der Autorin zusammen durch verschiedene Städte im deutschsprachigen Raum und machen anderen frauenliebenden Frauen Mut, zu sich selbst zu stehen. «Das hat uns einen neuen Lebensinhalt gegeben», erklärt Karin Rüegg.

Gespielte Musik

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Sandra Witmer