Mimo Caci: Ein Herz für Fleisch

Mimo Caci ist 22, Jungunternehmer und Jungpolitiker. Seine Firma verarbeitet Fleisch, das statt auf den Tisch in den Brennofen kommt und zu Hundefutter verarbeitet wird.

Mimo Cacis Vater kommt aus Italien, seine Mutter ist Emmentalerin. Die Familie Caci ist im Emmentaler Dorf Grosshöchstetten zuhause. Dort gab es während fast 100 Jahren eine Grossmetzgerei, in der Mimo Caci seine Lehre als KV-Lehrling antrat.

Während seiner Ausbildung fiel ihm auf, wie viel Fleisch, das wir Menschen essen könnten, im Verbrennungsofen landet.

Mimo Caci hat ein Herz für Fleisch, sein Ziel ist es, Nebenprodukte aus dem Schlachthof zu Heimtierfutter zu verarbeiten. Sein erstes Produkt kommt in den nächsten Wochen auf dem Markt.

Gespielte Musik

Autor/in: Yvonn Scherrer