Vica Mitrovic: Ein kultureller Brückenbauer

Als er der Journalistin Karin Frei zum ersten Mal begegnete, stellte er sich so vor: «Ich bin Vica, ich bin ein Jugo». Der gebürtige Serbe Vica Mitrovic kam 1986 aus wirtschaftlichen Gründen in die Schweiz und wurde zum kulturellen Brückenbauer.

Vica Mitrovic startete als Fabrikarbeiter. Nach einigen Jahren begann er seine Landsleute zu beraten. Er hilft, übersetzt oder vermittelt, egal, ob es dabei um einen IV-Antrag geht, um Schulprobleme oder um eine Einbürgerung.

In «Menschen und Horizonte» erzählt er von seiner Arbeit, seiner Heimat und davon, wie er sich selbst in die kulturellen Gepflogenheiten der Schweiz eingelebt hat.

 

Buchempfehlung:

Vica Mitrovic: Rusalka, eine Frau in Trance. Verlag: FSO. 

 

Gespielte Musik

Redaktion: Karin Frei