Another Summer Of Love

Ob Festivals, Strandpartys oder die kleine Open Air-Party im Wald. Der Electro-Sommer 2015 kann beginnen. Raus aus dem Club, ab unter das freie Himmelszelt. Der Sound wird schneller und spaciger. Jedes Jahr im Frühsommer produzieren die DJs ihren ganz speziellen Open Air-Sound.

Der gebürtige Brite erlebte die Acid House-Invason 1988 in London hautnah. Der sogenannte «Summer Of Love» prägte seine musikalische Entwicklung massgeblich. In den frühen 90er-Jahren gründete er mit zwei Freunden das Label Flying Rhino, welches in der Psy Trance- und Goa-Szene höchstes Ansehen genoss. James Monros musikalisches Repertoire ist sehr vielfältig. Genau deshalb findet man seine Tracks quer über alle relevanten Labels verstreut. Von Techno-Imprints wie Bedrock und Proton, über House-Labels wie Stereo Seven bis hin zu klassischen Trancelabels wie Iboga und Blue Tunes. Tim Penner bleibt seinem Dogma treu, auf kein Genre reduziert zu werden. Seine brandneue Scheibe ist ein Space-Monster! Barry Jamieson produzierte bis heute über 300 Tracks und Remixe, unter anderem für Ulrich Schnauss, Seal, New Order, Depeche Mode und Madonna. Auch von Barry Jamieson können wir dieses Jahr ein paar Sommer-Tunes erwarten. Weiter präsentiert dir Mental X brandneue und exklusive Tunes von Olderic, Sven Väth, Adam Port, Guy Manzur, Dino Lenny und noch vieles, vieles mehr!