Süsse und saure Delikatessen

Neues aus Amsterdam von Mees Dierdorp, Back to the Roots mit Sébastien Léger und Acid-House von Darren Emerson.

Sie klingen süss und voller Seele. Trotzdem sind die Tracks von Mees Dierdorp aus Amsterdam alles andere als leichte Kost. Der Holländer veröffentlicht nach über einem Jahr Pause nun seine neue EP. Mental X stellt dir den jungen Künstler und seine kommende Scheibe im Feature vor.

Das grösste Problem der Techno- und House-Kultur ist seit jeher dieser Underground- vs. Mainstream-Gedanke. Sobald ein Künstler kommerziellen Erfolg hat, gilt er für einen Teil der Szene als No-Go. Diese Erfahrung musste auch Sébastien Léger machen.

Mitte der Nullerjahre zählte Sébastien Léger, neben Antoine Clamaran und Richerd Grey, zu den Shootingstars der French- und Electro House-Szene. Doch nach dem Hype wurde es sehr still um den Musiker.

2016 gelang ihm dank Marc Romboy und dem Label «Systematic» das Comeback. Es folgten grossartige Veröffentlichungen auf Parquet, Hope und auf Einmusika Recordings, dem Berliner Label von Einmusik. Es scheint so, als habe sich Sébastien Léger beim sogenannten Underground rehabilitiert. Die neue Léger-Scheibe hörst du diesen Freitag.

Weiter präsentiert dir Mental X brandneue und exklusive Tunes von Darren Emerson, ARTBAT, Rapossa, Alex Stein, DJ Pierre und noch vieles, vieles mehr!