Engadin – Tag 3 – Restaurant Engiadina

Im noblen Sankt Moritz sind heimelige Beizen rar geworden. Eine der letzten ist das Engiadina und befindet sich in der Nähe vom St. Moritzersee.

Im noblen Sankt Moritz sind richtige Beizen rar geworden. Wirtin Marianne Steffanoni, 50, ist stolz darauf, eine der letzten Beizen des Ortes zu betreiben. Zu den Stammgästen gehört Bankdirektor Robert Allenspach, 49, der wöchentlich im Engiadina einkehrt. Er schätzt es sehr, hier in heimeliger Atmosphäre mit den Einheimischen zusammen sein zu können, in einer Gaststube mit Arvenholz – typisch für das Engadin.

Beiträge