Zum Inhalt springen
Inhalt

Mini Beiz, dini Beiz «Mini Beiz, dini Beiz» - Das Prominenten-Spezial

Am Samstag, 30. Mai 2015, 20.10 Uhr auf SRF1: Moderatorin Nicole Berchtold, Fussball-Legende Gilbert Gress, Schwinger Nöldi Forrer und Sänger Marc Trauffer zeigen ihre aussergewöhnlichen Lieblingsrestaurants.

Legende: Video Trailer «Mini Beiz dini Beiz - Prominenten-Special» vom 30.05.2015 abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus Mini Beiz, dini Beiz vom 30.05.2015.

Die Sendung «Mini Beiz, dini Beiz» läuft seit Herbst 2014 erfolgreich im Vorabend auf SRF 1. Nun gibt es zum ersten Mal eine Spezialausgabe am Samstagabend. Vier prominente Stammgäste stellen sich dem Wettbewerb und schicken ihr persönliche Lieblingsbeiz ins Rennen. Vergeben werden zwischen 0 Punkte – schlechteste Bewertung – und 10 Punkte – Höchstwert. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt 10‘000 Schweizer Franken, die für einen guten Zweck bestimmt sind. Die Siegerbeiz wird zudem mit dem begehrten «Mini Beiz, dini Beiz»-Gütesiegel ausgezeichnet.

Die Prominenten

  • Marc Trauffer
    Legende: Marc Trauffer SRF

    Marc Trauffer und das Hotel Wetterhorn, Hasliberg-Hohfluh

    Den Auftakt zum Beizenwettbewerb macht Marc Trauffer. Als Mundart-Popsänger kletterte er 2014 bis an die Spitze der Schweizer Hitparade. Hauptberuflich ist er Geschäftsführer jener Holzspielwarenfirma, welche die bekannten farbigen Holzkühe bereits in dritter Generation herstellt. Die Lieblingsbeiz von Marc Trauffer ist das Hotel Wetterhorn, das in der Nähe des Brünigpasses im Berner Oberland zu finden ist. Das legendäre Hotel aus dem Jahr 1907 wurde 2012 wiedereröffnet, nachdem es beinahe dreissig Jahre geschlossen war. Das junge Kernteam, rund um den Betriebsleiter Christoph Emmenegger, hat das Hotel mit einem vielfältigen Kulturangebot zu neuem Leben erweckt.

  • Nicole Berchtold
    Legende: Nicole Berchtold SRF

    Nicole Berchtold und das Restaurant Bel Etage auf dem Gurten (BE)

    Sie moderiert seit Jahren «Glanz & Gloria» bei Schweizer Radio und Fernsehen und präsentiert auch grosse Liveshows wie «Kampf der Orchester» oder «Sing mit deinem Star». Nun führt Nicole Berchtold die prominenten Beizentester auf den Gurten. Wer es sportlich mag, geht zu Fuss hinauf, alle anderen nehmen die Zahnradbahn. Im Restaurant Bel Etage auf 858 Metern wartet auf die Promis nicht nur der Wirt Hans Traffelet und der herrliche Ausblick auf die Bundesstadt, sondern auch eine Überraschung in Form einer Spielrunde von «Ich oder Du». Nicole Berchtold ist Feuer und Flamme für ihre Lieblingsbeiz und den «Güsche», wie man in Bern den Gurten liebevoll nennen. Die studierte Psychologin verbindet mit dem Hausberg unvergessliche Kindheitserinnerungen. Sie geht inzwischen oft mit ihrer eigenen Familie, Ehemann Lars Leuenberger und den beiden Söhnen Milo und Luis, auf den Hügel, um vom Alltag abzuschalten.

  • Gilbert Gress
    Legende: Gilbert Gress SRF

    Gilbert Gress und das Hotel Palafitte, Neuenburg

    Er ist eine Fussball-Legende, war Trainer der Schweizer Fussballnationalmannschaft und wurde mit dem Verein Neuchâtel Xamax FCS zwei Mal Schweizermeister. Im Stadion seiner grössten Erfolge schwelgt er in Erinnerungen und trifft dort noch einmal den legendären Xamax-Präsidenten Gilbert Facchinetti. Danach geht es zum aussergewöhnlichen Hotel Palafitte, das direkt am Neuenburgersee liegt und im Wasser auf Pfählen angeordnete Pavillons bietet. Diese wurden im Rahmen der Landesausstellung Expo.02 erstellt. Bereits am Vortag hat Gilbert Gress seine Konkurrenten gebeten, in edler Garderobe zu erscheinen – was Schwinger Nöldi Forrer wenig erfreut.

  • Nöldi Forrer
    Legende: Nöldi Forrer SRF

    Nöldi Forrer und das Gipfelrestaurant auf dem Säntis

    Der Käsermeister und Schwingerkönig aus dem Jahr 2001 hat einen romantischen wie sportlichen Bezug zur Säntisregion. In der Luftseilbahn, die zum Gipfel führt, machte er seiner Ehefrau Rosie dereinst den Heiratsantrag und am Säntisfuss gewann er 2013 schon zum vierten Mal das Schwingfest auf der Schwägalp. Vielleicht ist dies ein gutes Vorzeichen, um auch den Beizenwettbewerb mit den Promis für sich zu entscheiden. Zumindest die Aussicht hier ist unschlagbar - das Gipfelrestaurant vom Wirt Markus Strässle bietet bei gutem Wetter eine Sicht auf nicht weniger als sechs Länder.