Im Gemüse (4/5)

Zweite Staffel 2018, Folge 4

04:30 Uhr: Anpfiff für Mona Vetsch vor dem SRF. Sie findet in der Blackox ein Paar Fussballstulpen. Das Wort Morgengrauen hat für sie plötzlich eine ganz neue Bedeutung. Fussball ist so gar nicht ihr Hobby. Aber wider erwarten landet sie nicht auf dem Rasen, sondern im Gemüse – als Erntehelferin.

Die Traktoren sind Satelliten gesteuert, das Wasser auf den Tropfen genau dosiert. Trotz Hightech-Anlage ist zu Monas Verwunderung das meiste hier bei Bösiger, einem der grössten Gemüsebauern der Schweiz, aber noch Handarbeit. Darum verbringt Mona ihre drei Tage als Erntehelferin zwischen Zucchetti und Tomaten vor allem bückend, kriechend und kauernd.

Inmitten von 180 Erntehelfern pflückt Mona Vetsch Gemüse – 10 Stunden am Tag. Dabei lernt sie nicht nur wie krumm eine Gurke sein darf. Sie erfährt auch die persönlichen Geschichten der Erntehelfer. Sie haben ihre Familien in Portugal und Rumänien zurückgelassen, um in der Schweiz zu arbeiten. Mit dem verdienten Geld wollen sie sich und ihren Liebsten eine bessere Zukunft in ihrer Heimat ermöglichen.