Zusammenfassung der Herbst- und Winterprognose

In den letzten sechs Wochen haben die Muotathaler Wetterpropheten einzeln ihre Prognosen für Herbst und Winter abgegeben. Sie sind sehr unterschiedlich ausgefallen. Kurt Zurfluh fasst zusammen.

Alois Holdener, Kari Hediger, Martin Holdener, Werner Reichlin (stehend v.l.n.r.), Peter Suter, Martin Horat, Karl Reichmuth, Josef Bürgler (sitzend v.l.n.r.)
Bildlegende: Alois Holdener, Kari Hediger, Martin Holdener, Werner Reichlin (stehend v.l.n.r.), Peter Suter, Martin Horat, Karl Reichmuth, Josef Bürgler (sitzend v.l.n.r.) zvg

Ende Oktober haben sich die Muotathaler Wetterpropheten an ihrer Herbstversammlung in die Karten blicken lassen. Jeder einzelne hat aufgrund seiner Beobachtungen in der Natur eine Prognose für die nächsten Monate abgegeben. Während der eine einen «Hudelwinter» mit wenig Schnee voraussagte, prophezeite der andere einen kalten Winter mit ausreichend Schnee.

Die nächsten Monate werden zeigen, wer das bessere Wettergespür hatte. Im April 2012 werden die Wetterpropheten an ihrer Generalversammlung Bilanz ziehen.

Autor/in: Kurt Zurfluh