Jenseits der Grenzen: Das Prinzip «Crossover»

Die Welt ist globalisiert, die Musik auch. Es ist keine Besonderheit mehr, dass sich Musiker aus verschiedensten Kulturen zu gemeinsamen Projekten zusammenschliessen. Auch die musikalischen Genregrenzen bilden heute kein Hindernis mehr.

Sparten wie Ethnische Musik, Jazz, Klassik oder Rock/Pop durchmischen sich immer zwangloser und lustvoller. Ist ein eigener Genrebegriff wie «Crossover» überhaupt noch angebracht? Eine Reise entlang der musikalischen Schnittstellen.

(Erstausstrahlung am 3. Dezember 2010)

Redaktion: Valerio Benz