«Man darf nie vergessen»: 40 Jahre Militärputsch in Chile

  • Freitag, 20. September 2013, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 20. September 2013, 21:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 22. September 2013, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Militärputsch in Chile am 11. September 1973, der gewaltsame Sturz der Unidad Popular und die Ermordung Tausender Chilenen, erschütterten die Welt. Eine Erschütterung, die in der chilenischen Musik jener Zeit widerhallte.

Víctor Jara, Liedermacher der Unidad Popular.
Bildlegende: Víctor Jara, Liedermacher der Unidad Popular. Keystone

Die chilenische Gesellschaft hat sich verändert, doch die Wunden schmerzen noch. Auch Musikgruppen wie Quilapayun und IntiIllimani existieren noch und versuchen, den veränderten Zeiten Rechnung zu tragen. Grosse Teile der Jugend schauen mit neuen Augen auf die Vergangenheit. Salvador Allende ist für sie ein Symbol der Freiheit.

Junge Musiker gestehen ihre Bewunderung für Violeta Parra, Víctor Jara und andere Liedermacher der Unidad Popular. Wie «die Alten» und «die Jungen» sich mit der Geschichte der letzten 40 Jahre auseinandersetzen, ihre Hoffnungen und Träume zum Ausdruck bringen, ist Thema dieser Sendung.

Autor/in: Andreas Bodenhöfer und Wolfgang Hamm