Ravi Shankar, buchstäblich ein Weltmusiker

Ravi Shankar, der grosse indische Sitar-Spieler, ist am 11. Dezember 92jährig gestorben. In Erinnerung an den Musiker sendet SRF 2 Kultur Sendung aus dem Jahr 2000. Bei Kjell Keller zu Gast ist einer, der Ravi Shankar persönlich gekannt hat: Ken Zuckerman.

Ravi Shankar, live in Kalkutta, 2009.
Bildlegende: Ravi Shankar, live in Kalkutta, 2009. Reuters

Ken Zuckerman ist selbst Spezialist für indische Musik und spielt die Sarod und er leitet in Basel das Ali Akbar College für indische Musik.

Ravi Shankar war nicht nur ein grosser Musiker, er war auch ein grosser Menschenfreund. Mit seiner Musik hat er die Menschen verbunden er hat Brücken gebaut zwischen Ost und West und er hat viele Musiker angeregt zu spannenden neuen Klangerfahrungen.

So unterschiedliche Künstler wie der klassische Geiger Yehudi Menuhin, die Jazz-Ikone John Coltrane oder George Harrison von den Beatles haben sich von Ravi Shankar inspirieren lassen. So war Ravi Shankar mit seinem liebenswürdigen Wesen und seiner für alles offenen Art im wahrsten Sinne des Wortes ein Weltmusiker.

Kjell Keller und Ken Zuckerman führen im Gespräch durch das reich erfüllte Leben und Wirken des Ausnahme-Künstlers.

Autor/in: Kjell Keller