Schwebende Klänge - Gamelan-Musik aus Bali

Nicht nur Claude Debussy war beeindruckt, als er 1889 an der Pariser Weltausstellung Gamelan-Musik aus Java hörte. Auch heute noch wirken die schrägen Stimmungen der Metallophone und die repetitiven, in sich verschobenen Klang-Muster hypnotisch.

Hypnotisch: Gamelan-Musik aus Java
Bildlegende: Hypnotisch: Gamelan-Musik aus Java Fir0002/Flagstaffotos

Charlie Richter, Leiter des Studios für Musik der Kulturen an der Musik-Akademie Basel, hat auf Bali gelebt und ist selber leidenschaftlicher Gamelan-Spieler. Er erzählt von dieser faszinierenden Musikkultur.

Autor/in: Cécile Olshausen