Dr. Pilül – der Spitalclown Léonard Steck

Zweimal die Woche zieht sich Léonard Steck einen Ärztekittel an, schminkt sich das Gesicht und setzt sich die rote Nase auf. Er ist Spital-Clown und besucht als Dr. Pilül krebskranke Kinder. Der Tod, sagt er, gehört zu dieser Arbeit. «Aber ich besuche das Kind, nicht seine Krankheit.»

Ein Spitalclown mit einem Kind.
Bildlegende: Léonard Steck besucht seit 1996 als Dr. Pilül kranke Kinder im Spital. Eleonore Matare-Ineichen

Erstsendung: 30.11.2014

Redaktion: Gabriela Kaegi