Music for Big Ears. Charlemagne Palestine im Portrait

Studiert hat Charlemagne Palestine Multimedia in New York und im Kalifornien der 60er Jahre, heute ist er wie in den 70er Jahren wieder zu hören als Musiker.

Nicht in der klassischen europäischen Tradition «ich war da nie gut», sondern als Erfinder von Neuem, wie er in seiner Portraitsendung sagt. Seine beliebtesten Zuhörer sind kleine und grosse Stofftiere, denn diesen alleine traut er die notwendige Konzentration zu, die seine Musik verlange - und solche haben auch die Orgel im Berner Münster bevölkert, als Palestine im letzten November dort sein Konzert gegeben hat.

Gespielte Musik