Neue Musik aus Österreich

Harsche Elektronik, MusikerInnen als Bewegungsperformer auf der Bühne, ein «Call for Scores» – junge Ensembles für zeitgenössische Musik in Österreich beschreiten vielfältige Wege, um heutige Musik aufzuspüren und dem Publikum lebendig erlebbar zu machen.

Das Klangforum Wien.
Bildlegende: Das Klangforum Wien. Lukas Beck

Das Ensemble «die reihe» gilt in Österreich als Pionier für die Interpretation zeitgenössischer Musik. Ende der 1980er-Jahre folgte die zweite Generation, das Klangforum Wien. Es zählt heute unbestritten zu den profiliertesten und versiertesten Ensembles für zeitgenössische Musik. Und seine Musikerinnen und Musiker geben ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz in zahlreichen Workshops und an der Kunstuniversität Graz weiter.

Diese Sendung widmet sich aber auch der dritten Ensemblegeneration in Österreich. Und der Nachwuchs kann sich hören lassen: Darunter sind die Ensembles PHACE, Platypus oder Schallfeld, aber auch das Blackpage Orchestra oder das Amos-Trio. Mit speziellen Besetzungen oder aber gezielten Dramaturgien sind sie nicht Konkurrenz zum Klangforum, sondern Ergänzung und Erweiterung, im weiten Feld zeitgenössischer Musik.

Gespielte Musik

Redaktion: Nina Polaschegg