Schönberg in der Badewanne – Gespräch mit Pierre Sublet

Manchmal schlägt es ein wie ein Blitz: wir hören eine völlig unbekannte Musik und sind hin und weg. Dem Pianisten Pierre Sublet ist so ein «coup de foudre» passiert in der Badewanne.

Die Schatten von Musikanten mit Blasinstrumenten
Bildlegende: Warum liebt oder hasst man bestimmte Musik? Das ist oft gar nicht so leicht zu erklären. Reuters

Der Bieler Pianist Pierre Sublet ist eine Art Feinschmecker der Neuen Musik. Sein Sinn für Qualität ist unbestechlich und seine Entdeckerlust gross. Cécile Olshausen unterhält sich mit ihm über ein Meisterwerk des 20. Jahrhunderts: Arnold Schönbergs drei Klavierstücke op. 11, komponiert 1909. Ein Werk, das mit seiner visionären Kraft am Anfang aller neuen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts steht und die Avantgarde nachhaltig geprägt hat. Musik voller inspiriertem Intellekt und tiefer Emotionalität.

Gespielte Musik

Redaktion: Cécile Olshausen