Übermalungen und Annäherungen: Wolfgang Rihm

Seit er Mitte der 70er Jahre mit fulminanten Werken erstmals in Erscheinung trat, hat Wolfgang Rihm ein grosses Oeuvre geschaffen. Eine zentrale Rolle spielt darin unter anderem die Auseinandersetzung mit der Tradition.

Gerade 2011/12 schafft er für das Luzerner Sinfonieorchester unter dem Titel «Nähe, fern» einen Zyklus zu den vier Brahms-Sinfonien.

Im Werkstattgespräch zu seinem 60. Geburtstag gibt der grosse deutsche Komponist Auskunft: Wie nähert er sich diesen monumentalen Werken von Johannes Brahms an?

Gespielte Musik

Autor/in: Thomas Meyer