Wanderer zwischen den Welten: Wie der Komponist Qu Xiao-Song an der Grenzenlosigkeit arbeitet

Der 1952 geborene, von der Kulturrevolution geprägte, nach Amerika ausgewanderte und nun doch wieder in seine Heimat zurückgekehrte, chinesische Komponist Qu Xiao-Song ist ein Wanderer und Vermittler zwischen zwei Welten, die wenig gemeinsam haben.

Seine für westliche Ohren fremdartige Musik bewegt sich zwischen Abstraktion und Meditation, Aggression und vollkommener Ruhe, zwischen Avantgarde und Tradition, zwischen Europa und Asien. Ein Portrait von Florian Hauser.

Gespielte Musik