Diego Fasolis zu Gast in der Mailänder Scala

Auch die traditionelle Mailänder Scala hat nun ein Barockorchester. Engagiert hat sie dafür den Tessiner Diego Fasolis, ein ausgewiesener Spezialist auf dem Feld der Alten Musik. Zur barocken Saison-Eröffnung hat er sich dieses Jahr Händels «Tamerlano» vorgenommen.

Und dafür kann Fasolis mit einer Sänger-Crew zusammenarbeiten, die es in sich hat. Sowohl Bejun Mehta wie auch Franco Fagioli gehören zu gefragtesten Countertenören zurzeit. Und mit Marianne Crebassa ist auch eine Sängerin der tieferen Stimmlage engagiert, die ebenfalls für Furore gesorgt hat mit ihrem Auftritt in Salzburg diesen Sommer oder mit ihrer aktuellen Hosenrollen-CD.

Georg Friedrich Händel: Tamerlano. Oper in drei Akten HWV 18

Orchestra del Teatro alla Scala
Diego Fasolis, Leitung
Bejun Mehta, Altus (Tamerlano)
Plácido Domingo, Tenor (Bajazete)
Maria Grazia Schiavo, Sopran (Asteria)
Franco Fagioli, Altus (Andronico)
Marianne Crebassa, Alt (Irene)
Christian Senn, Bass (Leone)

Aufführung vom 12. September 2017, La Scala, Mailand

Redaktion: Patricia Moreno