Gioachino Rossini: Il barbiere di Siviglia. Oper in 2 Akten

Rossinis erfolgreichste Oper in einer meisterlichen Inszenierung und musikalischen Realisierung aus dem Tessin: Der «Barbiere» mit den Barocchisti und Maestro Diego Fasolis.

Symbol auf Blau
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Es ist die erste Opern-Inszenierung, die im LAC, dem Luganer Kulturzentrum, auf die Bühne kommt, und es war somit eines der Highlights des Tessiner Musiksommers 2018.

Frisch und aufgeräumt ist dieses Stück, dessen vitale Lebenskraft seit 200 Jahren ungebrochen ist. Frisch und aufgeräumt ist aber auch das Klangbild, das Diego Fasolis mit seiner Crew hier realisiert. Denn das Meisterwerk der italienischen Opera buffa wird in dieser Aufführung historisch adäquat realisiert.

Zu dieser Produktion haben die Kollegen aus dem Tessin eine Dokumentation erstellt.

I Barocchisti
Coro della Radiotelevisione Svizzera
Diego Fasolis, Leitung
Edgardo Rocha, Tenor (Graf Almaviva)
Riccardo Novaro, Bassbariton (Bartolo)
Lucia Cirillo, Sopran (Rosina)
Giorgio Caoduro, Bariton (Figaro)
Ugo Guagliardo, Bass (Basilio)
Alessandra Palomba, Mezzosopran (Berta)
Yannis Vassilakis, Bass (Fiorello)
Matteo Bellotto, Bass (Polizeioffizier)

Aufführung vom 3. September 2018, LAC Lugano

Die Oper steht bis 30 Tage nach Sendedatum zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Moritz Weber