«Ring»-Lesung mit Musik

Eine Oper, die über vier Abende verteilt ist, mit über dreissig grossen Rollen, da kann man schon mal den Überblick verlieren. Wir schaffen Ordnung in Richard Wagners Zyklus «Der Ring des Nibelungen», diesem Kosmos aus Göttern, Menschen, Nibelungen, Walküren und Riesen.

So macht Wagner-Erklären Spass: Stefan Mickisch am Flügel.
Bildlegende: So macht Wagner-Erklären Spass: Stefan Mickisch am Flügel. Stefan Mickisch

Dazu charakterisiert die bekannte Musikwissenschaftlerin und Opernkennerin Silke Leopold Wagners «Ring»-Figuren. Der Pianist und Wagnerkenner Stefan Mickisch stellt dazu das «Ring»-Personal am Klavier vor und schafft Bezüge zu Werken anderer Komponisten.

Die «Ring»-Lesung mit Musik findet im SUD der ehemaligen Brauerei Warteck in Basel statt, live und mit Publikum, moderiert von Benjamin Herzog.

12. Mai 2013, 18 Uhr. SUD Warteck, Basel. Falls Sie dabei sein wollen, reservieren Sie Ihre Sitzplätze hier.

Autor/in: Gabriela Kaegi