Teodor Currentzis dirigiert Mahlers Dritte

Eine Sinfonie bedeutet eine Welt erbauen. Kaum eine Sinfonie Gustav Mahlers kommt dieser Idee näher als seine Dritte. Monumental ist diese Welt und lang mit ihrer Dauer von rund 100 Minuten.

Symbol auf Grün
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Der musikalische Kosmos, den Gustav Mahler hier aufbaut, reicht von romantischen Hornrufen über Anklänge an die Welt der «Wunderhorn»-Lieder bis zum betörenden Marsch. Die unbelebte Natur und die göttliche Liebe sollen sich in dieser Musik verbinden.
Eine Herausforderung für jedes Orchester und jeden Dirigenten ist es, diese heterogene Welt und diese grossgespannte Weltsicht an einem Abend unter einen Bogen zu packen. Teodor Currentzis gibt mit diesem Werk seinen Einstand als Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters.

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 3 d-Moll

SWR Symphonieorchester
Teodor Currentzis, Leitung
Gerhild Romberger, Alt
Damen des MDR-Rundfunkchors
Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart

Konzert vom 20. September 2018, Liederhalle Stuttgart

Redaktion: Jenny Berg