Terra Choralis. Chor-Begegnung zwischen Lettland und der Schweiz

Ein äusserst farbiges, farbenfrohes Chorfest war es, was die Tonhalle Maag erfüllte: etliche Besucherinnen waren in lettischer Tracht gekommen, und im Foyer war vor allem die Sprache der Baltinnen und Balten zu hören - fast als ob am Bellevue-Ufer vorne gleich der Ostseestrand läge.

Symbol auf Rot
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Der Chor SOLA aus Lettland macht deutlich, auf welch hohem Niveau die zu Recht berühmte Gesangskultur Lettlands sich heute abspielt, eindrücklich und nuancenreich erklingen die zeitgenössischen Chorwerke. Die Beiträge aus der Schweiz bringen eine folkloristische Note ins Programm. Und wenn alle Chöre miteinander singen, lässt sich dank über 300 Mitwirkenden schon die Klangkulisse eines echten lettischen Sängerfests mit Tausenden von Stimmen erahnen.

Chormusik von Lettischen und Schweizer Komponisten: Peteris Vasks, Reinis Sejans, Eriks Esenvalds, Paul Hirt, Joseph Bovet, Fortunat Frölich u.a.

Chor Sola, Riga/Lettland,
Lettischer Chor BALTS, Zürich
choR inteR kultuR, Schweiz
Lenzburger Kantorei, Schweiz
und weitere Chöre aus Oslo, München, Paris, Wien und den Haag

Leitung: Kaspars Adamsons, Fortunat Frölich, Kristine Jaunalksne, Lasma Kupla, Arturs Mitrevics, Laura Štoma

Konzert vom 4. November 2018, Tonhalle Maag, Zürich

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Patricia Moreno