Wagners «Rheingold» zur Wiedereröffnung der Genfer Oper

Drei Jahre hat es gedauert und 70 Millionen Franken gekostet: Der Umbau des Grand Théâtre de Genève. Zur Wiedereröffnung wird in Genf Wagners «Ring»-Tetralogie aufgeführt.

Symbol auf Blau
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Und zwar in der immer noch überzeugenden Inszenierung von Dieter Dorn und Jürgen Rose von 2013, die neu einstudiert als Wiederaufnahme zu erleben ist. Wir senden den ersten Teil der Tetralogie, den Vorabend «Das Rheingold».

Richard Wagner: Das Rheingold. Erster Teil des «Ring des Nibelungen»

Orchestre de la Suisse Romande
Georg Fritzsch, Leitung
Tomas Tomasson, Bassbariton (Wotan)
Stephan Rügamer, Tenor (Loge)
Ruxandra Donose, Mezzosopran (Fricka)
Agneta Eichenholz, Sopran (Freia)
Stephan Genz, Bassbariton (Donner)
Christoph Strehl, Tenor (Froh)
Tom Fox, Bassbariton (Alberich)
Dan Karlström, Tenor (Mime)
Taras Shtonda, Bass (Fafner)
Alexey Tikhomirov, Bassbariton (Fasolt)
Wiebke Lehmkuhl, Mezzosopran (Erda)
Polina Pastirchak, Sopran (Woglinde)
Carine Séchaye, Sopran (Wellgunde)
Ahlima Mhamdi, Alt (Flosshilde)

Aufführung vom 12. Februar 2019, Grand-Théâtre de Genève

Redaktion: Norbert Graf