Zu Gast in Prag: Das Tonhalle-Orchester Zürich

Das Tonhalle-Orchester Zürich geht auf Gastspiel-Reise: In Prag zusammen mit dem Pianisten Leif Ove Andsnes und dem selten gespielten Klavierkonzert von Benjamin Britten.

Symbol auf Blau
Bildlegende: SRF / Sébastien Thibault

Das zweitletzte Konzert des scheidenden Gastdirigenten Lionel Bringuier in Zürich war ein «uneingeschränkter Erfolg», wie in der NZZ zu lesen war. Und es gab im Anschluss eine Konzert-Wiederholung anlässlich des Festivals «Prager Frühling».
Das unbekannteste Stück des Abends: Benjamin Brittens Klavierkonzert, ein neoklassizistisch und motorisch geprägtes Stück. Sehr schwierig zu spielen, aber es ist kein eigentliches «Showstück». Beim Norweger Leif Ove Andsnes ist es bestens aufgehoben.
Üppige Klangfarbenpracht gibt es dann in der zweiten Konzerthälfte mit Rimsky-Korsakovs «Scheherazade». Lionel Bringuier kann hier seine Erfahrungen, die er mit der Musik Ravels gewonnen hat, voll ausspielen.

Arthur Honegger: Rugby. Mouvement symphonique Nr. 2
Benjamin Britten: Klavierkonzert D-Dur op. 13
Nikolai Rimsky-Korsakov: Scheherazade. Sinfonische Suite für Orchester op. 35

Tonhalle-Orchester Zürich
Lionel Bringuier, Leitung
Leif Ove Andsnes, Klavier

Konzert vom 22. Mai 2018, Smetana-Saal, Gemeindehaus, Prag (Festival Prager Frühling)

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Redaktion: Moritz Weber