Frode Olsen, Bass, Solist in der Premiere von Kurtágs Oper «Fin de partie»

Es war wohl das Opernereignis des Jahres: Die Uraufführung von György Kurtágs Oper «Fin de Partie».

Jahrelang hat die Musikwelt darauf gewartet, es war nicht klar, ob das Stück je fertig wird.
In dieser Oper nach Samuel Becketts Endspiel gibt es nur vier Rollen. Die gewichtigste ist die des Hamm. Und der wurde von Frode Olsen gesungen.

Der norwegische Bass hat eine imposante Stimme und er hat sich unter anderem auf neue Opern spezialisiert. Moritz Weber hat Frode Olsen am Tag nach der Uraufführung in Mailand getroffen und mit ihm geplaudert.

Ausserdem in der Sendung:

Der berühmte Song «Hound dog»: Die Geschichte hinter ihm.
und
Neuerscheinungen mit einer Filmserie zur Clubmusik und einem neuen Album von Anja Lechner zum Runterkommen

Beiträge

Moderation: Annelis Berger, Redaktion: Annelis Berger