Kaffee mit Erwin Schrott

Als Mr. Netrebko ist er berühmt geworden, als Ehemann also der Starsopranistin Anna Netrebko. Aber mittlerweile hat sich der Bariton Erwin Schrott seinen eigenen Platz ersungen. Der Schöne aus Uruguay erzählt, warum er so oft Don Giovanni singt und wie viel von ihm selbst in der Rolle steckt.

Dazu trinkt er - Wasser.

Weiter in der Sendung:

  • Neue CDs mit den jungen Alten René Jacobs, Dirigent und Jordi Savall, Gambist.
  • Und: Stimmt's oder stimmt's nicht, dass man den toten Komponisten Bohuslav Martinu aus seinem Grab in Liestal entführen wollte?

Beiträge

Moderation: Gabriela Kaegi, Redaktion: Gabriela Kaegi