«2xWeihnachten»: Weihnachten im Armenhaus Europas

Die Schweizerin Elda Hiller und ihr Mann leben seit bald zwei Jahren in Moldawien, einem der ärmsten Länder Europas. Ihr Mann arbeitet für eine Schweizer Organisation für Entwicklungshilfe, sie engagiert sich in einer lokalen Hilfsorganisation.

Die Mehrheit der Bevölkerung des kleinen Landes, eingeklemmt zwischen der Ukraine und Rumänien, ist russisch-orthodox. Sie feiern Weihnachten erst am 7. und 8. Januar.

Wie feiert Elda Hiller in Moldawien Weihnachten? Und sind die Strassen in einem der ärmsten Länder Europas weihnächtlich geschmückt und die Läden prall gefüllt? Wie sie in Moldawien die Zeit zwischen den Jahren verbringt und was ihr in Moldawien im Winter besonders gefällt, erzählt Elda Hiller in der «5. Schweiz».

Redaktion: Regula Rutz