Blättern im Eurovisions-Album

Er ist der grösste Musikwettbewerb der Welt und zieht jedes Jahr Millionen von Zuschauern in seinen Bann: Der Eurovision Song Contest. SRF Musikwelle nimmt Sie mit in die früheren Jahre des Contests - als ein Sieg den internationalen Durchbruch bedeuten konnte.

Sängerinnen und Sänger der schwedischen Gruppe ABBA posieren sitzend für ein Gruppenbild.
Bildlegende: Der schwedischen Gruppe ABBA ebnete der Eurovisions-Sieg von 1974 den Weg zu einer steilen und phänomenalen Karriere. Keystone

In den frühen Jahren des Eurovision Song Contests spielten noch Live-Orchester auf und das Gewinnen war dank des kleineren Teilnehmerfeldes wesentlich einfacher.

Schwelgen Sie mit und geniessen Sie unvergessliche Eurovisionslieder. Moderator Christian Klemm und Contest-Kenner Philipp Bollinger stimmen Sie mit der Sendung auch ideal auf die aktuelle Ausgabe des Eurovision Song Contests ein diese beginnt unmittelbar nach der Musikwellen-Sendung auf Fernsehen SRF1.

Vor der Fernsehsendung gibt es auf SRF Musikwelle ein Wiederhören mit folgenden Liedern und Interpreten:

  • «Non ho leta» von Gilgliola Cinquetti (ITA, 1. Platz 1964)
  • «I miei pensieri» von Anita Traversi (SUI 1964)
  • «Warum nur, warum?» von Udo Jürgens (AUT 1964)
  • «Waterloo» von ABBA (SWE, 1. Platz 1974)
  • «Mein Ruf nach dir» von Piera Martell (SUI 1974)
  • «Si» von Gigliola Cinquetti (ITA 1974)
  • «I See A Star» von Mouth & McNeal (NED 1974)
  • «Die Sommermelodie» von Cindy & Bert (GER 1974)
  • «Diggi-Loo, Diggi-Ley» von Herreys (SWE, 1. Platz 1984)
  • «Welche Farbe hat der Sonnenschein?» von Rainy Day (SUI 1984)
  • «Aufrecht gehn» von Mary Roos (GER 1984)
  • «Ik hou van jou» von Maribelle (NED 1984)

Moderation: Christian Klemm und Philipp Bollinger, Redaktion: Christian Klemm