25 Jahre Schweizerische Märchengesellschaft

Brauchtum

Den Märchenschatz pflegen und unter die Leute bringen: Dieses Ziel verfolgt die Schweizerische Märchengesellschaft. «Märchen sind Geschichten fürs Leben», ist Silvia Studer-Frangi überzeugt. Sie haben trotz Krisen einen optimistischen Grundton – und in der Regel kommt schliesslich alles gut.

Ein Mädchen mit einem grossen offenen Buch.
Bildlegende: Märchen wurden ursprünglich von Erwachsenen für Erwachsene erzählt. Die phantastischen Geschichten faszinieren Kinder aber ebenso. colourbox

Die Schweizerische Märchengesellschaft wurde 1993 als Sektion der Europäischen Märchengesellschaft gegründet. Mittlerweile zählt sie 400 Mitglieder, organisiert Lesungen, Seminare und Kongresse und veröffentlicht Tonträger.

Moderation: Joël Gilgen, Redaktion: Markus Gasser