Abszesse bei Hund oder Katze

Ein Abszess ist eine abgekapselte Ansammlung von Eiter als Abwehr-Reaktion des Körpers. Das Immun-System bildet eine solche Kapsel, wenn es mit einer Infektion überfordert ist. Da Eiter sehr aggressiv ist, ist die Beseitigung eines Abszesses unumgänglich.

Verdacht auf einen Abszess ist bei entsprechendem Verhalten des Tieres angebracht: Hunde lecken sich oft an der entzündeten Stelle, Katzen dagegen reagieren eher mit Apathie auf einen Abszess. Vielleicht wird das Essen verweigert oder mehr geschlafen als üblich.

In der Praxis öffnet der Tierarzt falls nötig den Abszess, damit der Eiter abfliessen kann. Das Tier erhält eine leichte Narkose und der Arzt legt eine Trainage. Der kleine Silikonschlauch verhindert, dass das bei der Öffnung entstandene Loch gleich wieder zuwächst. Wenn der Eiter bereits fliesst, wird der Abszess ausgespült.

Tierarzt Enrico Clavadetscher gibt Auskunft über Abszesse und erklärt, wie sie bei Hunden und Katzen entstehen und behandelt werden.

Autor/in: Jill Esther Keiser