Alte Solothurner Kinderverse

Vor rund 150 Jahren lebte in Grenchen ein Doktor namens Franz Josef Schild. Sein nebenberufliches Interesse galt der Volkskunde. Er sammelte Kinderlieder, Spottreime, Sprichwörter, Wetter- und Gesundheitsregeln.

Einige dieser gesammelten Werke sind im Buch «Der Grossätti aus dem Leberberg» enthalten. Das Buch ist 1864 erstmals erschienen und wurde 1960 neu aufgelegt.

Christian Schmid und Britta Spichiger haben sich neugierig mit dem Buch «Der Grossätti aus dem Leberberg» befasst. Sie haben eine paar lustige und freche Kinder- und Spottverse entdeckt, die sie vortragen.

Sie lassen auch sogenannte Schnabelwetzer nicht aus und demonstrieren spielerisch, wie aus Kinderversen ein lustiges Rätselraten entsteht.

Autor/in: Christian Schmid