Appetitlos

Hunde können problemlos hungern, ohne Schaden zu nehmen. Schlägt ihnen etwas auf den Magen, sind sie schlau genug, diesen zu schonen. Wird Appetitlosigkeit von Fieber begleitet, sollte man mit dem Hund zum Tierarzt gehen.

In der Tierarzt-Praxis wird der Hund von der Nasen- bis zur Schwanzspitze untersucht. Es gibt verschiedene Ursachen, die zu einem Hungerstreik führen können: ein abgebrochener Zahn, eine verletzte Zunge, Schluckweh oder Magen-Darm-Probleme.

Im Gespräch mit Jill Keiser erklärt Tierarzt Enrico Clavadetscher, warum ein Hund manchmal freiwillig hungert und was bei lang anhaltender Appetitlosigkeit zu tun ist.

Autor/in: Jill Esther Keiser