Aromatherapie

Unser Geruchsinn ist ziemlich gut ausgeprägt, so dass man sich ein Leben lang an bestimmte Gerüche erinnern kann. Diese Eigenschaft macht sich die Aromatherapie zu Nutzen. Mittels ätherischen Ölen soll das Wohlbefinden gesteigert werden.

Unter Aromatherapie versteht man die therapeutische Verwendung von natürlichen, ätherischen Ölen, die sich aus verschiedenen, meist pflanzlichen Gerüchen zusammensetzen. Im Gespräch mit Jill Keiser erklärt Professor Dr. Reinhard Saller, wie bei einer Aromatherapie vorgegangen wird und was zum Beispiel gegen Verstimmungen hilft.

Autor/in: Jill Esther Keiser