Bill Ramsey: Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett

Im April vor 79 Jahren wurde Bill Ramsey in Cincinatti/Ohio geboren. Cincinatti war damals ein bedeutendes Produktionszentrum für Rhythm & Blues Schallplatten. Dadurch hatte Ramsey engen Kontakt zu Schwarzen, und er liebte ihre Musik.

In den 1940-er Jahren spielte Bill Ramsey amateurhaft Boogie Woogie und Blues auf dem Klavier und sang dazu. Sein «Feeling» war ganz automatisch schwarz, seine Vorbilder waren z.B. Jimmy Rushing, Louis Jordan oder Fats Waller.

Heute spielt Bill Ramsey überhaupt kein Instrument mehr. Zu seinem Lebenswerk gehören 28 Spielfilme, 50 Singles, 30 Alben, unzählige Fernseh-Sendungen, Live-Auftritte, Tourneen und Hörfunk-Produktionen.

Mitte der sechziger Jahre fing er an, sein Repertoire zu erweitern. Er konzentrierte sich auf Kindersendungen, Radio und Fernseh-Moderationen. In dieser Zeit produzierte er auch die ersten Jazz- und Folk-LP`s und ging mit dieser Musik auf Tournee.

Inzwischen hat sich sein Image beim breiten Publikum erweitert. Man akzeptiert ihn heute auch als Jazzinterpret und Moderator, was ihn sehr freut.