Blumenwiesen im eigenen Garten

Garten

90 Prozent aller Blumenwiesen in der Schweiz sind in den letzten Jahrzehnten verschwunden. Dadurch haben verschiedene Pflanzen und Tiere ihren Lebensraum verloren. Dieser Entwicklung kann man im eigenen Garten entgegensteuern.

Viele weissblättrige Margeriten auf einem weiten Feld.
Bildlegende: Margeriten gedeihen auf einer Blumenwiese prächtig. colourbox

Wildblumen lassen sich im eigenen Garten auf zwei verschiedene Arten pflanzen:

  • Man pflanzt fertige Blumen auf einer Fläche von ein bis zwei Quadratmetern.
  • Man sät Samen auf Saatstreifen in der Grösse von je ein Meter Breite.

Das Mähen einer Blumenwiese ist wichtig, damit die Blumen genügend Licht bekommen. Die Wiese sollte aber nicht komplett gemäht werden. Lässt man Blumen-Inseln stehen, können die Blumen absamen und sich vermehren.

Moderation: Eric Dauer, Redaktion: Jürg Oehninger