Chästeilet in Sigriswil

Am 18. September 2009 findet in Sigriswil die traditionelle Chästeilet statt. Einem festen Ritual folgend wird der im Sommer produzierte Käse an die Landwirte verteilt. Gleichzeitig wird mit einem fröhlichen Fest das Ende des Alpsommers gefeiert.

An der Chästeilet treffen sich die Landwirte, welche ihre Kühe im Justistal gesömmert haben. Gegen Mittag wird der Käse aus den Speichern geholt und in Reih und Glied aufgestapelt. Danach wird der Käse im Verhältnis zur Milchleistung geteilt und an die Landwirte abgegeben.

Zur Geschichte der Chästeilet:

Vor über 700 Jahren wurde das Justistal vom damaligen Freiherrn Walter von Eschenbach an das Kloster Interlaken verkauft. Die einheimischen Bauern, vorwiegend solche aus Sigriswil, Beatenberg und Oberhofen, nahmen die Alpen in Pacht. Rund 3 Jahrhunderte lang bestand dann das Justistal aus einer einzigen Alpgenossenschaft.