Das Haar im Alter - Teil 1

Im Alter ändert sich häufig die Beschaffenheit der Haare. Die Farbproduktion lässt nach, die Haare werden grau. Ausserdem kann es zu verstärktem Haarausfall kommen. Die Kosmetikerin gibt Ratschläge, was bei grauem oder schütterem Haar zu tun ist.

Bildlegende: colourbox

Graues Haar lässt sich färben, mit Tönungen oder Langzeitfärbungen. Die Tönungen haben den Vorteil, dass sie sich nach und nach heraus waschen. Bei Färbungen muss man wissen, dass die Farbe regelmässig erneuert werden muss, sonst weist das Haar verschiedene unnatürliche Farbtöne auf.

Im Gespräch mit Pia Kaeser gibt Kosmetikerin Sabine Herzog Auskunft über Färben, Tönen und Pflege von grauen Haaren. Um Haarausfall zu mindern, empfiehlt sie unter anderem, dem Kopf regelmässig beim Haarewaschen oder zwischendurch eine Massage zu gönnen.

Redaktion: Pia Kaeser