Das rätoromanische Problem

Rätoromanisch, unsere vierte Landessprache, geht häufig vergessen. Nur gerade 0.5 Prozent der Schweizer Bevölkerung spricght rätoromanisch – Tendenz sinkend. Grund dafür ist vielfach auch ein territoriales Problem. Dort wo Muttersprachler fehlen, fehlt dem Nachwuchs die Bezugsperson.

Kinder und Lehrer vor Schultafel.
Bildlegende: Die Förderung der Sprache in der Schule allein reicht nicht aus. Keystone

Autor/in: daue, Moderation: Martin Wittwer, Redaktion: André Perler